Heimat – ein Gedicht von Doris Müller, Breuningsweiler

 

 

Das Gedicht wurde zum Vortrag im Fleckenkaffee geschaffen und soll nun auch für einen größeren Leser- und Leserinnenkreis zugänglich sein.

 

 

Heimat ist groß

Heimat ist klein

Heimat ist dein

Heimat ist mein
 

Heimat ist da, wo ich geboren bin.

Sie ist da, wo ich zur Schule ging.

Wo Vater und Mutter sind

- das weiß doch jedes Kind.

 

Da lernten wir das Fahrradfahren

und mit den Schlitten die Wiese runterfahren.

Da hatten wir Konfirmation

- ich hab noch heute Geschenke davon

 

Heimat ist schön

Heimat ist bunt

Heimat ist was?

Heimat ist und!!!

 

Wo Männer im Gesangverein singen,
die Kinder am ersten Mai ein Ständchen bringen.

Wo Alt und Jung zusammensitzen,

die Buben den Mädchen die Mützen stibiezen.

 

Heimat ist klar

Heimat ist rein

Heimat ist rau

Heimat ist fein

 

Wo alle vier Wochen im Backhaus ein Feuer brennt,

das Rezept zum Salzkuchen jeder kennt.

Zum Kelterfest wird Zwiebelkuchen gebacken

und noch andere süße Sachen.

 

 

Heimat ist gut

Heimat ist schlecht

Heimat ist Mut

Heimat ist Recht

 

Wo jeder seinen Nachbarn kennt

und man sich beim Namen nennt.

Wo Haus und Garten nebeneinander sind,

und einer dem andern seine Post entgegennimmt.

 

Heimat ist Liebe

Heimat ist Hass

Heimat hat von jedem was

 

Heimat hat viele Facetten,

deshalb sollte man sie nicht vergessen.

Drum genießt sie, die Heimat

- die leider nicht jeder hat.

 

Heimat ist ein Ort.

Heimat ist Leben bis zum Tod.